Einschenken einer Weinschorle

Die perfekte Weinschorle

Der Sommer ist in vollem Gange und ihr seid auf der Suche nach einer leckeren Erfrischung neben all den üblichen Getränken auf eurer Grillparty oder für euer Picknick am See? Dann haben wir genau das Richtige für euch, denn Wein bietet sich auch für heiße Temperaturen wunderbar an – nämlich als prickelnde Weinschorle.

In der warmen Jahreszeit perfekt: kühl, leicht und spritzig!

Die Herkunft des Wortes Schorle ist nicht ganz klar. Laut Duden wurde das Wort Schurlemurle seit dem 18. Jahrhundert für Mischgetränke aus Wein und Mineralwasser gebraucht. Nach dem Kluge-Wörterbuch kommt Schorlemorle wiederum vom südwestdeutschen „schuren“ – ein anderes Wort für „sprudeln“. Je nach Region wird die Schorle auch Spritzer oder Gespritzter genannt.

Was spricht für eine Weinschorle?

Eine Weinschorle ist ein erfrischendes Getränk an warmen Sommertagen und gleichzeitig steigt sie nicht so schnell zu Kopf, wie ein normales Glas Wein. Durch das Wasser verringert sich der Alkoholgehalt, sodass eine Schorle bei gleichen Teilen Wasser und Wein in etwa nur 5-6 Volumenprozent hat. Zum Vergleich: Ein Glas purer Weißwein hat rund 9 bis 14 %.

Um die Sorge vor Sodbrennen zu mildern, empfiehlt sich eine Weinschorle mit stillem Wasser, da sie so verträglicher für den empfindlichen Magen ist.

Hat man mal einen Wein erwischt oder geschenkt bekommen, der einem pur” nicht ganz so gut schmeckt, muss man diesen nicht gleich wegschütten. Man kann diesen nämlich gut mit Wasser aufwerten bzw. verfeinern und ihn so trotzdem noch gut genießen.

Rezept für die perfekte Weinschorle

Für alle, die jetzt Lust bekommen haben, sich eine Weinschorle selbst zu machen, haben wir hier ein paar Tipps gesammelt, wie dieses wunderbare Getränk auch perfekt wird. Ganz stilecht wird es dann noch, wenn ihr eure Schorle in den klassischen Dubbegläsern zubereitet, aus denen in der Pfalz Wein und Schorle getrunken werden. Mehr dazu erfahrt ihr in unserem Artikel zur Weißweinschorle in der Pfalz. Natürlich schmeckt die Weinschorle aber auch aus jedem anderen Glas hervorragend!

klassische Weinschorle mit Wasser

  • 50% Wein
    Am geeignetsten sind dafür sind  Riesling, Müller-Thurgau und Silvaner. Unsere Glück auf Küwee weiß eignet sich ebenso hervorragend!
  • 50% Wasser
    Dieses sollte mittelstark bis stark sprudelnd sein. Je weniger Kohlensäure, desto ausdrucksloser ist die Schorle. Das Wasser sollte wenig Eigenschmack haben, verwendet also am besten eines mit nicht allzu vielen Mineralien.
  • Eiswürfel nach Bedarf
    Gegebenenfalls muss das Mischverhältnis von Wasser zu Wein angepasst werden, da die Eiswürfel die Schorle noch nachträglich verwässern. Um dem Verwässern entgegenzuwirken empfiehlt es sich, Weintrauben einzufrieren und diese statt Eiswürfel zu nutzen.
Glück auf Küwee Flasche und Weinschorle

süße Weinschorle mit Sprite

Unsere Empfehlung für alle, die es gern etwas süßer mögen

  • 70% Wein
    Auch hier sind Riesling, Müller-Thurgau und Silvaner am geeignetsten
  • 30% Zitronenlimonade, wie z.B. Sprite.

Rosé Weinschorle

Rosé Schorlen liegen voll im Trend. Diese sind wegen ihrer Farbe nicht nur schön anzusehen, sondern auch aromatischer und ausdrucksvoller im Geschmack. Noch dazu passt der fruchtige Beerengeruch einfach super zur warmen Jahreszeit!

Am besten nimmt man einen Rosé mit fruchtigen Aromen, wie beispielsweise einen Spätburgunder Rosé. Um auch hier dem Verwässern durch Eiswürfel entgegenzuwirken, empfehlen wir gefrorene Beeren.

Glück auf Küwee Rosé Weinschorle

Rotwein Schorle

Rotwein wird von Vielen nicht unbedingt mit dem Sommer assoziiert und dementsprechend auch seltener mit Wasser gemischt. Ihr solltet einfach beachten, dass tanninhaltige Weine weniger gut zur Kohlensäure des Wassers passen. Deshalb gilt auch hier: Vorsicht bei Wasser mit viel Kohlensäure. Diese verstärkt nicht nur die Säure, sondern auch die Wahrnehmung von Tanninen. Am besten könnt ihr z.B. auf einen Spätburgunder oder einen Portugieser zurückgreifen, um in den Genuss einer richtig leckeren Rotweinschorle zu kommen.

Glück auf Küwee Rotweinschorle

Wie viele Kalorien hat eine Weinschorle?

Fakt ist, dass Alkohol beim Abnehmen nicht gerade hilfreich, sondern eher hinderlich ist. Dennoch ist Wein bzw. Weinschorle die beste Wahl, wenn man beim Grillen oder im Park nicht auf ein alkoholisches Getränk verzichten möchte. Ein gewöhnliches Glas Wein hat ca. 160 Kalorien - dabei ist egal, ob rot oder weiß. Sofern man also ein 0,2-Liter-Glas Weinschorle trinkt, nimmt man lediglich 80 Kalorien zu sich und kann so in etwa die Hälfte der Kalorien einsparen.

Ein kleiner Hinweis: Je trockener der Wein, desto weniger Kalorien sind enthalten.

Weinschorle im Supermarkt kaufen

Mittlerweile gibt es in allen möglichen Einkaufsläden fertig gemischte Weinschorle – ob Rewe, Lidl, Netto oder Edeka. Besonders häufig findet man die Strandgut Weinschorle in weiß oder rosé.

Wir können fertig gemischte Weinschorle aber nur empfehlen, wenn man den Kauf von gutem Wein und Wasser unbedingt umgehen möchte. Für uns ist es immer noch am besten den Wein direkt beim Winzer zu kaufen und dann mit Wasser zu verfeinern. Mittlerweile vertreiben aber auch viele Weingüter leckere Schorlen. Hier eine kleine Auswahl:

Älterer Post
Neuerer Post
Schließen (Esc)

Newsletter

Ut enim ad minim veniam, quis nostrud exercitation ullamco laboris nisi ut aliquip ex ea commodo consequat.

Age verification

By clicking enter you are verifying that you are old enough to consume alcohol.

Suchen

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist im Moment leer.
Einkauf beginnen