Mutter und Tochter

Muttertag - Geschenkidee Wein

Muttertag steht vor der Tür und wie jedes Jahr stellt sich die Frage: „Was schenke ich bloß meiner Mama?“

Die meisten von uns sind wohl mittlerweile in einem Alter, in dem selbst gemalte Bilder oder ein Strauß Blumen aus dem eigenen Garten nicht mehr die Begeisterungsstürme von früher auslösen. Da müssen wir uns nun wohl oder übel etwas Neues einfallen lassen, womit wir unseren Müttern eine kleine oder große Freude machen können. Und was eignet sich da besser, als ein liebevoll ausgesuchtes Weingeschenk? Wir haben hier ein paar Ideen für euch.

Warum feiert man den Muttertag?

Eine weit verbreitete Annahme ist, dass der Muttertag seinen Ursprung in der Nazizeit habe oder von Blumenhändlern erfunden wurde. Tatsächlich findet der Muttertag seinen Ursprung jedoch in der englischen und US-amerikanischen Frauenbewegung. Ann Maria Reeves Jarvis war bereits vor dem amerikanischen Bürgerkrieg in der Wohltätigkeit aktiv und hatte das Ziel, sanitäre Misstände unter der Arbeiterschaft zu beseitigen und die Gesundheit in Familen zu fördern, um damit der hohen Kindersterblichkeit entgegenzuwirken. Sie gründete die Mother's Day Work Clubs, mit Hilfe derer Spenden gesammelt wurden, um ihre Ziele verwirklichen zu können. Während des Krieges mobilisierte sie viele Frauen, mit denen sie gemeinsam die Soldaten beider Fronten mit Hilfsgütern belieferte. Nach dem Krieg setzte sie sich für die offizielle Anerkennung des Muttertags ein.

Als eigentliche Begründerin des Muttertags gilt jedoch ihre Tochter Anna Maria Jarvis. Sie veranstaltete 1907 am zweiten Sonntag nach dem Totestag ihrer Mutter einen Gedenktag zu Ehren ihrer Mutter. Auch im folgenden Jahr fand aufgrund von Anna Maria Jarvis Bemühungen ein solcher Tag statt, der in diesem Jahr allen Mütter gewidmet war. Dank ihrer jahrelangen politischen Anstrengungen, diesen Tag zu einem offiziellen Feiertag zu Ehren der Mütter zu machen, wird der Muttertag in Amerika seit 1914 ganz offiziell an jedem zweiten Sonntag im Mai gefeiert.

Nach dieser erfolgreichen Pionierarbeit von Anna Jarvis setzte sich der Muttertag nach dem ersten Weltkrieg auch auf dem europäischen Festland durch. Nach Deutschland wurde der Muttertag 1922/23 vom Verband Deutscher Blumengeschäftsinhaber aus Amerika importiert. Dementsprechend waren Blumenhändler:innen also doch nicht ganz unbeteiligt an der Etablierung des Muttertages bei uns. Im Jahre 1933 wurde der Muttertag in Deutschland zum offiziellen Feiertag erklärt mit dem Hintergedanken, dass gerade kinderreiche Mütter besonders gefeiert werden sollten, da sie den "arischen Nachwuchs" förderten - so hat auch die Zeit des Nationalsozialismus Einfluss darauf gehabt, dass man heute den Muttertag bei uns feiert.

Nichtsdestotrotz - Hinter der Entstehung des eigentlichen Muttertags steht der Wunsch, einen Tag zu schaffen, an dem Mütter geehrt werden – und nicht ein rein kommerzieller oder ideologischer Gedanke. Diesen eigentlichen Entstehungsgrund wollen wir in den Vordergrund stellen und unseren Müttern an diesem Tag etwas Gutes tun. 

Gibt es den einen Muttertagswein?

Selbstverständlich nicht! So wie es keine typischen Frauenweine gibt, gibt's auch keine spezifischen Muttertagsweine! Wie bei allen Dingen im Leben sind nun mal Geschmäcker verschieden.

Allerdings haben alle Muttertags-Geschenke eines gemeinsam: Sie sollen “Danke” sagen, die Gefühle für eure Mutter ausdrücken, Emotionen wecken und nicht zuletzt mit individuellem Charme überzeugen. Vielleicht habt ihr ja einen Wein, den ihr bei einem besonderen Erlebnis mit eurer Mama getrunken habt und der euch an einen besonderen Tag mit ihr erinnert? 

Tochter überreicht Muttertagsgeschenk

Welcher Wein passt am besten zu meiner Mutter?

Wenn ihr euch nicht sicher seid, welcher Wein eurer Mutter schmeckt, habt ihr im Grunde drei Kriterien, an denen ihr herausfinden könnt, ob sich der Wein als Geschenk eignet.

1. Was ist das Lieblingsessen meiner Mama?

Ihr wollt eurer Mama ihr Lieblingsgericht kochen? Optimal, dann kauft doch einen passenden Wein. Die Regeln, was zu welchem Gericht passt, sind heutzutage zwar lockerer, jedoch können die liebsten Speisen genutzt werden, um sich in der Wein-Welt zurechtzufinden.

Ihr wollt eurer Mutter gerne ein Steak oder einen Braten zubereiten? Dann solltet ihr zu einem kräftigen Rotwein als Beilage greifen, wie etwa einem Französischen. Da können wir euch unseren Glück auf Küwee Rotwein aus den Rebsorten Duras, Cabernet-Sauvignon, Braucol, Merlot und Syrah empfehlen.

Ihr zaubert eurer Mama ein leckeres Geflügel- oder Fischgericht? Dazu passt dann eher ein cremiger Weißwein. Wir empfehlen da einen Silvaner oder einen Chardonnay. Unsere Glück auf Küwee weiß aus Silvaner & Riesling eignet sich hier zum Beispiel ganz ausgezeichnet.

Ist eure Mama Veganerin, dann sollte dies natürlich auch bei der Geschenkeauswahl beachtet werden, denn nicht jeder Wein ist vegan. Wie wäre es zum Beispiel mit unserem Glück auf Küwee Secco vom Weingut Schweder?

Wenn eure Mutter Fan von scharfen Gerichten aus der asiatischen Küche ist und ihr euch ein großartiges Rezept rausgesucht habt, dann ist es nicht immer ganz so einfach, den passenden Wein zu finden, aber durchaus machbar. Dabei gilt es einen Wein zu finden, der eine fein ausbalancierte Säure, Süße und Frucht hat. Gut mit asiatischem Essen harmonieren zum Beispiel trocken bis halbtrockene Rosé-Weine mit viel Frucht. Unser Glück auf Küwee Rosé eignet sich da hervorragend.

Beachtet hierbei, dass all dies keine „festgelegten Regeln“ sind, sondern lediglich eine Orientierung für euch darstellt, um den bestmöglichen Wein auszusuchen. 

2. Wie viel Geld möchtet ihr ausgeben?

Ein guter Wein muss nicht teuer sein – sollte jedoch auch nicht allzu billig daherkommen. Bei weniger als vier Euro pro Flasche darf man ruhig skeptisch werden. Unser Tipp: Stattet am besten dem nächsten Weinfachhandel einen Besuch ab. Man bekommt zwar auch im Supermarkt guten, günstigen Wein, kann jedoch im Vorfeld oft sehr schlecht abschätzen, ob und wie dieser schmeckt. Besonders bei Geschenken ist der Weinfachhandel die geeignetere Anlaufstelle, wo euch geschultes Personal beraten kann. So ist die Chance, etwas Passendes für eure Mutter zu finden, gleich viel größer. Es soll ja schließlich ein "Danke" und etwas Besonderes sein!

Grundsätzlich könnt ihr im Fachgeschäft keine Billigstweine wie etwa beim Discounter erwarten. Die meisten Händler:innen haben allerdings sowohl preiswerte Alltagsweine als auch Weine im mittleren Preissegment und nicht nur sehr teure und exklusive Weine im Sortiment. Seid hier auch nicht zimperlich zu sagen, dass der Wein bitte nicht zu teuer sein soll. Die Verkäufer:innen kennen ihr Sortiment und können euch in jeder Preisklasse einen geeigneten Wein empfehlen.

3. Lieber süß oder lieber trocken?

Auch bei diesem Auswahlkriterium ist es nicht verkehrt, den Weg zum Fachhändler auf sich zu nehmen.

Zwar steht auch auf den Weinen im Supermarkt, ob sie trocken, halbtrocken, feinherb oder lieblich sind, allerdings kann sich auch in einem trockenen Wein eine Restsüße von bis zu 9 g verstecken und dabei weiß man immer noch nicht, wie hoch der Säuregehalt ist. Die reine Aussagekraft dieser Begriffe entspricht einer groben, ersten Orientierung, sagt aber letztendlich nur wenig über den Geschmack des Weines aus.

Wenn eure Mama einen höheren Säuregehalt im Wein nicht mag oder verträgt, dann hilft euch ein Blick ins Supermarktregal leider wenig. Um den perfekten Wein auszuwählen, ist die Expertise des Personals eines Fachgeschäfts gefragt, welches seine Weine genau kennt und euch neben den Aromen des Weines ebenso Säure- und Zuckergehalt nennen kann.

Weingeschenk zum Muttertag beim Fachhändler kaufen

Sollte die nächste Weinhandlung zu weit entfernt sein und ihr möchtet im Supermarkt etwas Passendes finden, dann könnt ihr euch an bestimmten Rebsorten orientieren:

Eher säurebetonte Weine sind Riesling, Sauvignon Blanc, Silvaner und Grüner Veltliner. Aus den Rebsorten Weißburgunder, Pinot Grigio, Trebbiano, Chardonnay und Rivaner entstehen grundsätzlich eher säurearme Weine.

Geschenkkorb mit Wein zum Muttertag zusammenstellen

Ihr wisst, dass eure Mama gerne Wein aus einem bestimmten Herkunftsland trinkt, allerdings möchtet ihr nicht nur eine Flasche Wein verschenken? Wie wäre es denn dann mit einem tollen Themen-Geschenkkorb?

Da habt ihr zwei Möglichkeiten:

Ihr macht es euch einfach und kauft einen "fertigen Präsentkorb" – diese Möglichkeit ist meistens eher preisintensiv – oder ihr stellt euch individuell einen Korb selbst zusammen. Wir haben für euch ein paar Beispiele, womit wir unseren Korb so füllen würden:

Französischer Geschenkkorb

  • leckerer französischer Wein
  • Baguette
  • französischer Käse
  • Fleur de Sel – Meersalz aus z.B. der Bretagne
  • Öl und Essig aus Frankreich

Italienischer Geschenkkorb

  • guter italienischer Wein
  • echte italienische Nudeln
  • Zutaten für eine italienische Pizza
  • italienisches Olivenöl oder Essig
  • getrocknete Tomaten
  • italienische Wurst, wie z.B. Salami
Geschenkkorb mit Wein

Spanischer Geschenkkorb

  • toller spanischer Wein
  • grüne Oliven
  • Aioli – spanischer Knoblauch-Dip
  • Serrano Schinken
  • Chorizo – würzige, feste, mit Paprika und Knoblauch gespickte Rohwurst
  • Pimientos – kleine, grüne, meist scharfe Paprikaschoten

Deutscher Geschenkkorb

  • leckerer Silvaner aus Deutschland (oder ein anderer Spargel-Wein)
  • Bund deutscher Spargel
  • Schwarzwälder Schinken
  • Sack Kartoffeln
  • guter deutscher Senf
  • frische Erdbeeren
Alternativ könnt ihr auch einen individuellen Geschenkkorb ohne festes Thema zusammenstellen - ob im nächsten Geschenkeladen um die Ecke oder in Eigenregie - Hauptsache eurer Mama gefällt es!

Passende Geschenke zum Wein 

Es gibt natürlich auch noch andere schöne Geschenke, die ihr zu einer Flasche Wein dazu schenken könnt:

Weinglas mit Gravur

Wie wäre es mit einem schönen Weinglas mit dem Namen eurer Mama drauf? Wenn das nicht mal ein personalisiertes Weingeschenk ist!

Personalisiertes Weinetikett

Ein Weinetikett mit einer ganz persönlichen Botschaft an eure Mama. So hat sie, auch wenn der gute Tropfen leer getrunken ist, noch eine schöne Flasche als Andenken, die sich zum Beispiel ganz wunderbar als Deko oder als Kerzenständer verwenden lässt. Die Websiten Zazzle oder Personello bieten die Möglichkeit, ein solches Etikett zu erstellen und drucken zu lassen.

3-Gänge-Menü mit Weinbegleitung

Hierbei habt ihr auch wieder zwei Möglichkeiten:

Ihr überlegt euch selbst ein Menü und kauft dazu den passenden Wein oder ihr bucht in einem Restaurant eurer Wahl einen Tisch und genießt dort ein leckeres Menü. Restaurants mit einer guten Weinauswahl bieten meist entweder ein vorgefertigtes Menü als Paket an oder ihr findet zu den einzelnen Gängen eine passende Weinempfehlung. Oft haben die Service-Kräfte des Restaurants auch einen Geheimtipp, der sich lohnt!

So verbringt ihr mit eurer Mami direkt auch noch einen schönen Abend!

Oder wie wäre es mit einer Online Weinprobe?

Um in der aktuellen Zeit für ein wenig Abwechslung bei den Menschen daheim zu sorgen, veranstalten wir Online-Weinproben. Ihr könnt euch dafür ein Ticket inkl. mehrerer Weine kaufen, das pro Haushalt gültig ist. Auch damit könnt ihr eurer Mutter sicherlich eine große Freude machen. ♥

Online Weinprobe am Muttertag
  • Für weitere Geschenketipps schaut mal in unserem Blogbeitrag zum Thema Weingeschenke nach!

Ein kleiner Tipp am Rande: Egal ob Muttertag, oder nicht – Jede Mama hat auch einfach mal so einen guten Wein verdient.

Wir hoffen, wir konnten euch ein bisschen helfen und die Entscheidung für ein schönes Muttertags-Geschenk leichter machen.

 

 

Älterer Post
Neuerer Post
Schließen (Esc)

Newsletter

Ut enim ad minim veniam, quis nostrud exercitation ullamco laboris nisi ut aliquip ex ea commodo consequat.

Age verification

By clicking enter you are verifying that you are old enough to consume alcohol.

Suchen

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist im Moment leer.
Einkauf beginnen