Weinflasche mit Korken
Februar 27, 2015 Allgemein Keine Kommentare

Egal ob beim gemütlichen zusammensitzen oder zum entspannen nach der Arbeit, ein gutes Glas Wein trinkt doch jeder gerne. Also Flasche auf und schon ist das Glas gefüllt. Doch nach dem Genuss stellt sich die Frage, was macht man jetzt mit dem Rest?

Zum Wegschütten ist Wein eindeutig zu schade und das muss auch wirklich nicht sein, denn mit ein paar Tricks und Tipps kann sich Wein bis zu einer Woche halten, ohne seinen Geschmack zu verlieren.

1) Je mehr in der Flasche noch übrig ist, desto länger hält er sich. Gut gekühlt können drei Viertel volle Rosé – und Weißweine zwischen 3 und 5 Tage halten. Rotweine können so sogar noch nach 7 Tagen genießbar sein. Ist die Flasche nur noch halb voll liegen die Werte für den Rotwein zwischen 4 und 5 Tagen und bei Weiß- und Roséweinen zwischen 2 bis 3 Tagen. Falls nur noch ein Glas in der Flasche zurück geblieben ist, sollte dieses am besten am nächsten Tag getrunken werden, bei Rotweinen ist es auch noch am 2. Tag trinkbar.

Wein schmeckt übrigens nach ein paar Tagen nicht mehr so gut, da er oxidiert. Durch die Kälte im Kühlschrank wird dieser Vorgang verlangsamt. Daher sollte man den Wein bevor man selbst ins Bett geht immer in sein gekühltes Schlafgemach stellen. Beim Rotwein müsst ihr dann natürlich daran denken, dass ihr ihn, bevor ihr ihn wieder trinken möchtet, 2 Stunden vorher herausholt, damit er eine angenehme Trinktemperatur bekommt.

2) Um den Vorgang des oxidieren noch mehr entgegenzuwirken sollte der Wein auch möglichst Luftdicht verschlossen sein. Also keine entkorkten Flaschen einfach so in den Kühlschrank stellen, sondern Korken wieder rein oder einen anderen Verschluss benutzen.

3) Wer sich jetzt denkt… Mhh aber in der Flasche ist ja auch Luft drin, für den haben wir diesen kleinen Tipp. Einfach den restlichen Wein in eine kleinere Flasche (Behälter) füllen die gut verschließbar ist, somit wird der Sauerstoffanteil automatisch geringer.
Mit diesen Tipps solltet ihr noch lange Freude an euren Weinen haben.

Und jetzt mal Hand aufs Herz viel länger wollen wir doch unsere Weine auch gar nicht aufbewahren… immerhin sind sie zum Trinken da.

 

 

 

Bildquelle: Ibefisch  / pixelio.de