Rotweineis in der Schale

Rotweineis – die etwas andere Eissorte

Der Mai hat gerade begonnen und wir freuen uns sehnlichst auf einen tollen Sommer. Die Freibäder haben zwar noch nicht geöffnet, aber die Eis-Saison fängt nun langsam an. Bestimmt habt ihr eine Lieblingseissorte, die ihr immer wieder wählt. Gehört ihr zu den Menschen, die bei den guten alten Klassikern bleiben oder seid ihr eher der fruchtige Typ und probiert euch durch die gesamte Obstvielfalt?

Mittlerweile gibt es Eissorten wie Sand am Meer und jedes Jahr kommen neue außergewöhnliche Kreationen hinzu. Einige davon treffen nicht alle Geschmäcker, andere entwickeln sich zu echten Dauerbrennern. Was war denn bis jetzt die ausgefallenste Eissorte, die ihr probiert habt?

Wir sind einmal die uns bekannten Sorten durchgegangen und uns ist aufgefallen, dass wir noch nie Weineis getestet haben. Gesagt, getan und einfach mal ein Eisrezept umformuliert. Wir müssen sagen, es war ein echt tolles Geschmackserlebnis.

Rotweineis Rezept 

für ca. vier Portionen benötigt ihr:

  • 300 ml Rotwein (trocken)
  • 90 g Puderzucker
  • 1/2 Vanilleschote
    alternativ: ein Päckchen Vanillezucker
  • 200 g Schmand
  • 200 g Sahne
  • 3 EL Sauce (Fruchtsauce oder Fruchtmark)

so wird es gemacht:

  • Den Rotwein in einen Topf geben und so lange köcheln lassen bis er sich auf die Hälfte reduziert hat. Anschließend gut abkühlen lassen.
  • Rotwein, Puderzucker, das Mark der halben Vanilleschote, Schmand, Sahne (ungeschlagen) und die Fruchtsauce in eine Schüssel geben und gut durchrühren.
  • Die Masse in eine Eismaschine geben.
  • Solange in der Eismaschine lassen, bis das Eis die gewünschte Konsistenz hat.

Rotweineis ohne Eismaschine

So manch eine:r hat jetzt bestimmt riesen Lust auf Weineis bekommen, aber die Eismaschine fehlt leider noch. Kein Problem - wir haben natürlich auch Ideen parat, wie sich das Rezept ganz ohne Eismaschine zubereiten lässt.

Dazu sehen die Zubereitungsschritte ein wenig anders aus:

  • Auch hier: Den Rotwein in einen Topf geben und so lange köcheln lassen bis er sich auf die Hälfte reduziert hat. Anschließend gut abkühlen lassen - nun allerdings am besten über Nacht noch in den Kühlschrank.
  • Die gut gekühlte Sahne steif schlagen und in den Kühlschrank stellen. Rotwein, Puderzucker, das Mark der halben Vanilleschote, Schmand und die Fruchtsauce in eine Schüssel geben und gut durchrühren. Nun wird die kalte Sahne vorsichtig untergehoben.
  • Fülle die Masse in eine Box, welche sich für die Lagerung in der Tiefkühltruhe eignet. Darauf achten, dass genügend Platz ist, um die Masse zwischenzeitig umzurühren, ohne, dass die Hälfte über den Rand tritt.
  • Die Box wird nun für ca. 60 Minuten in die Tiefkühltruhe gestellt. Nach dem Herausnehmen die Masse am besten mit einem Schneebesen schnell und kräftig durchrühren. Nun wird dieser Schritt alle 30 Minuten wiederholt, bis die Masse die gewünschte Konsistenz erreicht hat. 

Auch wenn das Wetter in diesem Jahr bisher noch nicht so warm war - vielleicht lockt dieses tolle Eis die Sonne ja endlich hervor!

Älterer Post
Neuerer Post
Schließen (Esc)

Newsletter

Ut enim ad minim veniam, quis nostrud exercitation ullamco laboris nisi ut aliquip ex ea commodo consequat.

Age verification

By clicking enter you are verifying that you are old enough to consume alcohol.

Suchen

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist im Moment leer.
Einkauf beginnen