Gestern, am 28.September 2017,  luden wir Euch ins Riff Bochum ein, um mit uns gemeinsam den Wine Thursday zu begießen. Für eine abwechslungsreiche und lockere Weinprobe hatten wir zwei Winzer eingeladen: Christian vom Weingut Bernhardt und Klara und Sophie vom Weingut Oswald. 

PURA VIDA – Lebensfreude in Flaschen

Die Winzerin Klara Mittrücker brachte ihre lebensfrohe PURA VIDA-Weinlinie mit. Mit den drei verschiedenen feinherben Weinen Weiß, Rosé und Sauvignon Blanc konnte sie auch die Weinanfänger unter Euch begeistern. Die Leichtigkeit der Weine und ihre Unkompliziertheit steckten an und trugen zu einer lockeren Atmosphäre bei. Tatkräftige Unterstützung erhielt Klara von Sophie Oswald, der Schwester ihrers Partners Simon Oswald. Die zwei Mädels beantworteten jede Frage über Winzertum und Weinbau: es sprühte vor Optimismus!

Klara und Sophie starteten mit ihrem sehr angenehm süßlichen Federweißer in den Abend.  Alle waren sofort begeistert: so konnte es gerne weitergehen!

Wein, der Dich zum Rockstar macht

Musikfreund und Winzer Nummer 2, Christian Bernhardt, brachte uns seine drei Lieblingssongs, abgefüllt in feinen Flaschen mit: MY WAY, HERE COMES THE SUN und STAIRWAY TO HEAVEN überraschten nicht nur mit ihrem edlen Inhalt; auch die aufwendig, aber klar gestalteten Etiketten machten seine „Musikweine“ zu einem klangvollen Weinerlebnis. „Man darf sich ruhig ganz  entspannt an Wein herantrauen: ich höre ja auch Musik, wenn ich wenig Ahnung vom Musikmachen habe und es gefällt mir enorm! Warum sollte das beim Wein anders sein?“, so Christian in einem Weinplausch.

Als ersten „fertigen“ Wein gab es MY WAY, vom Weingut Bernhardt, eine Cuvée aus Riesling und Weißburgunder, Jahrgang 2016. Der erfrischend eigenwillige Weiße machte einen schönen Anfang: In der Nase waren Feuerstein und kalter Rauch, auf der Zunge grüner Tee, Aprikose und Mirabelle zu erschmecken. Natürlich hatten plötzlich alle den Song von Frank Sinatra im Ohr.

 

Ruhrgebietsmensch und Wein finden zusammen

Weiter ging’s mit unserer Glück auf Küwee Caroline: die Cuvée, Jahrgang 2016, bestehend aus Sauvignon Blanc und Riesling, fand mit ihrem fruchtig-frischen Duft und dem leichten Geschmack nach Stachelbeeren gepaart mit einem Hauch von exotischer Frucht, aber auch Noten von grünem Apfel oder frisch geschnittenem Gras, eine neue Fangemeinde. Auch Weinneulinge erkannten direkt den Bezug zur Ruhrgebietszeche!

Als dritten Wein gab es von Christian Bernhardt einen weiteren Lieblingssong: HERE COMES THE SUN, ein Cabernet Sauvignon Blanc de Noir, Jahrgang 2016, wusste durch seine spielerische Leichtigkeit zu überzeugen. Mit frühlingshaften Erdbeer- und zarte Johannisbeeraromen entwickelt er eine leichte Süße, frisch und lebendig, aber ohne eine spitze Säure. Ein Wein wie ein unbeschwertes Gitarrenspiel!

Und als nächster Rosé der Runde gab es unseren fruchtige leichten Glück auf Küwee Rosé. Jahrgang 2015. Dezente Erdebeeraromen machten Eurem Gaumen Lust auf mehr und ließen den Herbstabend für kurze Zeit in eine laue Sommernacht verwandeln.

Zum Abschluss des Rosé-Trios gab es die weiche Rosé-Cuvée von PURA VIDA, Jahrgang 2016, bestechend mit ihrem beerigen Duft  durch der aufregenden Farbe. 

Die feinherbe Weißweincuvée, Jahrgang 2016, der PURA VIDA-Linie ließ Euch mit einem Süße-Säure-Spiel am Gaumen zurück und so konnten wir gemeinsam fruchtig in die Ferne schweifen: auf den Flaschen befindet sich jeweils eine farbenfrohe Stadtkarte aus fernen Ländern: hier zum Beispiel ist Yangon in Myanmar zu sehen.

Doch auch der sehr leichte Sauvignon Blanc mit Stadtkarte von Neu Delhi, Indien, wusste bei Euch mit seinen tropischen Früchten Cassis und Grapefruit zu überzeugen. Der große Bruder der Cuvées. Sophie und Klara hatten immer genügend über ihre Arbeit am Weingut und im Speziellen über die PURA VIDA-Linie zu erzählen und machten Euch großes Fernweh, das nun mit dem letzten Schlückchen in Reiselust überging.

Blutroter Abschluss

Endlich war wieder Zeit für Rotwein! Unser markanter Glück auf Küwee Ewald, eine geschmeidige Cuvée aus Grenach, Syrah, Carignan und Cinsault. Die blutrote Farbgebung und besonders der Geschmack nach Erdbeermarmelade, ließ ein Grüppchen einen anderen Wein gegen diesen eintauschen. 

Schließlich das Finale unserer Weinprobe: sehr passend mit dem Titel STAIRWAY TO HEAVEN, der heutige dritte Song von Christian, kam als tiefgründiger, trockener Rotwein einher. Merlot, Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc, Jahrgang 2015, machten der Guten zu einer komplexen Rocknummer, die sich mit jedem Schluck noch intensivierte. 

Insgesamt war gut herauszuhören, dass die Laune bei Winzern und Gästen bestens war. Teilweise wolltet Ihr gar nicht nach Hause gehen und nahmt einigen Weinvorrat für milde Herbstabende mit. Auch uns hat der Abend großen Spass und Lust auf mehr bereitet! Wir freuen uns, Euch bald wieder bei einer unserer Weinverköstigungen begrüßen zu dürfen!

 

Glück auf,

Euer Weine vor Freude-Team