Februar 12, 2016 Wine Thursday Keine Kommentare

Gestern, am 11.2.2016, fand unser erster Wine Thursday in diesem Jahr im Orlando (Bochum) statt. Ganz nach dem Motto „Wir machen den Weinkeller leer“, hatten wir so manchen Tropfen aus den Tiefen des Kellers, wo er nur darauf wartete getrunken zu werden, befreit. Zum einstimmern starteten wir mit einem fruchtigen Perlwein, dem „Spitzbub“ vom Weingut Graf. Mineralwasser, Oliven, Käse, Olivenöl und frisch gebackenes Brot oder auch Flammkuchen waren auf den Tischen sehr einladend angerichtet.
Nachdem nun alle Gäste (die Klausurschreiber und Zuspätkommer) eingetroffen waren, eröffnete Oliver mit einer kleinen Rede und den Weine vor Freude Plänen für 2016 die Veranstaltung. Auf die Frage „War denn jemand noch nie bei unserem Wine Thursday?“ meldeten sich so einige, was uns sehr erfreute, da wir immer wieder gerne neue Leute in unseren Kreisen begrüßen.
Danach ging es mit den folgenden Weinen weiter:
2. Cuvée,Weiß (Reinhart.lieblich, 2014)
3. Riesling, Weiß (Reinhart, trocken, 2014)
4. Riesling, Weiß (Bender, trocken, 2014 Pfalz)
5. Glück auf Küwee weiß
6. Weißburgunder, Weiß (Herrenletten, trocken 2013)
7. Weißburgunder, Weiß (Schneiderfritz Venusbuckel trocken, 2014)
8. G.Punkt, Rosé (Graf, trocken, 2014)
9. Glück auf Spätburgunder 2014 Pfalz
10. Cuvée, Rotwein (Graf trocken, 2013)
11. Spätburgunder, Rot (Bender, trocken 2014)
12. Muskateller , Weiß (Bosc-Long Muscadelle 2012/ Gaillac/Frankreich)
Der „Glück auf Küwee“ wurde an diesem Wine Thursday das erste Mal und exclusiv vorgestellt. Dahinter steckt ein Cuvée aus Weißwein, welcher in Zukunft bei uns erhältlich sein wird. Das Projekt ist momentan in Bearbeitung, wird jedoch demnächst über eine Crowdfunding Kampagne gestartet. Dazu aber in den nächsten Wochen mehr.

„Wieso muss ich denn das Glas so schwenken?“

Nun weiter mit der Verkostung:
Einige unserer Gäste waren Anfänger in Sachen Weinverkostung, somit wurde sich fleißig darüber ausgetauscht, wie man denn an so einen Wein herangeht. „Wieso muss ich denn das Glas so schwenken?“ „Sagt die Farbe irgendetwas über den Wein aus?“ Gerne haben wir diese Fragen beantwortet und den einen oder anderen vom Weinanfänger zum Fast-Experten gemacht.
Andere wiederum hatten schonmal ein paar Weine vorher probiert, da konnten Gemeinsamkeiten oder Unterschiede festgestellt und ausgetauscht werden. Im Großen und Ganzen viele nette Gespräche, tolle Leute, lockere Atmosphäre, leckere Weine; genau so muss unser Wine Thursday sein!

Bis 22 Uhr war die Veranstaltung angesetzt, doch es kommt ja immer anders als man denkt. Wir hatten bis zu dem Zeitpunkt noch immer nicht alle Weine probiert und dazu muss man erwähnen, dass unsere Gäste sich viel Zeit genommen haben, um den Wein zu erkunden und zu genießen; Weinenthusiasten eben. Wir sind ja flexibel und somit ging dann unser kleine Freitag fast tatsächlich in den Freitag hinein, denn um 23:45 Uhr verabschiedeten wir dann unsere letzten Gäste. Am Ende stellten wir fest, dass alles leer getrunken wurde und dementsprechend das Motto „Wir machen den Weinkeller leer“ erfüllt und unser Weinkeller nun tatsächlich leer ist.
Wir danken euch allen, dass ihr so zahlreich erschienen seid. Uns hat es mal wieder sehr viel Spaß gemacht mit euch diesen tollen Abend zu verbringen. An dieser Stelle auch vielen Dank an Philipp Bendel vom Orlando für den guten Service und die gemütliche Location.
Diejenigen, die dieses Event leider verpasst haben, können gerne zu unserem nächsten Wine Thursday am 10.3.2016 in den Kunsthallen in Bochum kommen. Es lohnt sich!