Dezember 14, 2016 Allgemein Keine Kommentare

IMG_4142 So lautete das Motto am vergangenen Donnerstag, den 8.12.2016. Wieder zurück zu den Anfängen von Weine vor Freude, trafen wir uns mit insgesamt 15 netten Menschen in der WG von Jan, Maja und Julia. Entstanden ist das Ganze ziemlich spontan, denn Jan ist einer unserer größten Fans und bei jedem Wine Thursday dabei. Auf seine Frage „Wo findet denn der nächste Wine Thursday statt?“, kam scherzhaft die Antwort: „Bei dir Zuhause!“. Jan überlegte kurz und sagte: „Wieso eigentlich nicht? Können wir mal machen!“ Tja, und so packten wir wenige Wochen später ein paar Flaschen Wein und Snacks ein und luden den Winzer Jürgen Graf vom Weingut Graf aus der Pfalz ein, um uns durch den Abend zu begleiten.
Das aufgebaute Buffet bestand aus Brot, Käse, Oliven, einem Dip und einer selbstgemachte Tomaten-Kokosmilch-Suppe. Die Grundlage war daher schon mal geschaffen. Zur Begrüßung gab es zunächst den Vinello Perlwein vom Weingut Julius. Das Weingut liegt in Rheinhessen und erzeugt Trauben nach ökologischen Grundsätzen. Der leicht prickelnde Wein mundete auch unseren Gästen und so kam direkt der Satz „Oh joa, so darf es gerne weitergehen!“ Das nahm Jürgen Graf als Stichwort und schenkte jedem seinen Gewürztraminer trocken vom Weingut Graf ein. Duft nach exotiStefan Nadinesche Früchten, Blüten und Honig, leicht und fruchtig im Geschmack mit einer verspielten Säure; lecker! „Ich kenne Gewürztraminer nur von meinen Eltern, die waren dann allerdings immer sehr süß.“ lautete ein Kommentar zu dem Wein. Oftmals ist das sogar der Fall, dass der Gewürztraminer eher halbtrocken oder sogar lieblich ist, allerdings zeigte Jürgen Graf mit seinem Wein, dass die Rebsorte in trocken auch sehr geschmackvoll sein kann. Weiter ging es mit dem Schiefer Riesling trocken vom Weingut Graf, danach folgte der Forster Ungeheuer Riesling vom Weingut Margarethenhof. Beide Weine sehr mineralisch mit Noten von Apfel und Grapefruit.
Der G.punkt Rosé trocken vom Weingut Graf sorgte durch den Namen für eine Menge Gesprächsstoff, aber Jürgen klärte alle darüber auf; denn dabei handelt es sich um eine Cuvée aus Merlot und Portugieser: saftige Walderdbeer- und Kirschnoten in der Nase. Ein pikanter, mittelkräftiger Rosétyp mit frischer Säure und animierender Frucht. Gerade die Ladies waren begeistert von diesem Wein. Nun folgten die Rotweine; zunächst der fruchtige Rotwein Cuvée M vom Weingut Margarethenhof.

„Was ist eigentlich eine Cuvée?“

Eine Cuvée nennt man einen Wein, der aus verschiedenen Rebsorten zusammengestellt ist. Das machen Winzer vor allem, um den optimalen Geschmack ihres Produktes zu treffen. Das Ganze hat allerdings mit Panschen nichts zu tun. Die Rotwein Cuvée, die dann verkostet wurde, kam vom Weingut Graf, bestehend aus Merlot, Spätburgunder und Dornfelder; ein idealer Begleiter in der kalten Winterzeit. Das ist auch den Gästen aufgefallen, die in der Regel eher einen Weißwein trinken. „Der ist nicht so schwer, wie man sich sonst einen Rotwein vorstellt, sondern eher einer, den ich auf der Couch mal genießen würde.“ Wir finden, dass diese Beschreibung es auf den Punkt bringt.
Abschließend gab es dann noch einen Dessertwein, den Gewürztraminer BIO lieblich vom Weingut Seeber. Die Weine des Weinguts Seeber schenken bekömmlichen Genuss für jeden Geschmack und so kam auch dieser bei den WG Gästen gut an.

JungsZwischendurch hat man sich näher kennengelernt, viel gelacht und es gab sogar die eine oder andere Tanzeinlage. Gegen 1 Uhr verabschiedeten wir von Weine vor Freude und der Winzer Jürgen Graf uns von dem harten Kern, der noch gemütlich zusammensaß.Ein wirklich schöner Abend war das mit euch! Danke an dieser Stelle an Jan, Maja und Julia, die uns nicht nur netterweise ihre WG zur Verfügung gestellt haben, sondern auch sehr gastfreundlich waren. Wir haben uns definitiv wohl bei euch gefühlt. Danke auch an Jürgen Graf, der kompetent alle Fragen beantwortet hat und unseren Gästen so den Wein etwas näherbringen konnte. Jürgen, wir sehen uns dann spätestens beim Weine vor Freude Festival 2017. Wir freuen uns schon. Hier findet ihr noch nähere Infos zum Festival und im nächsten Jahr machen wir mit dem kleinen Freitag weiter. Der Wine Thursday wird auch in 2017 unterwegs sein. Glück auf!

IMG_4215