Besticktes rotes Herz mit Mama
April 29, 2015 Allgemein Keine Kommentare

Muttertag steht vor der Tür und wie jedes Jahr stellt sich ganz unerwartet die Frage: „Was schenke ich bloß Mama?“ Früher war es so viel leichter, man hat ein Bild gemalt, ein Gedicht auswendig gelernt oder ein paar Blumen auf der Wiese gepflückt (bloß nie den Fehler machen und die Blumen aus dem eigenen Garten pflücken :D) und Mama war schon den Tränen nahe vor Rührung.  Wer jetzt schon verzweifelt seine Buntstifte sucht, die er das letzte Mal im Kunstunterricht gesehen hat, sollte den Gedanken gleich wieder verwerfen. Spätestens nach der Pubertät hat Mama auch gemerkt, dass ihr kleiner Liebling vielleicht doch gar nicht immer so zuckersüß ist. Heute wird sie wohl nicht mehr vor Begeisterung klatschen, wenn man ihr ein fünf-zeiliges Gedicht vorträgt und mit stolzer Brust ein selbst gemaltes Bild überreicht.

Nein, wir sollten viel lieber daran denken unseren Müttern etwas Sinnvolleres zu schenken. Und was wäre sinnvoller als eine Flasche Wein? Immerhin waren wir Kinder bestimmt schon mal der Grund, warum unsere Mütter sich ein Glas gegönnt haben, bevor sie völlig den Verstand verloren, weil die Tür mal wieder wutentbrannt zu geknallt wurde.

Doch welcher Wein passt jetzt zu meiner Mutter?

Optimal ist es natürlich, wenn ihr die Vorliebe eurer Mutter kennt. Ist dies nicht der Fall, weil Mama einfach die Flasche mittrinkt die geöffnet wird, dann sollte man überlegen was sie gerne isst.

Gönnt sie sich gerne ein Steak oder ein Stück Braten, dann solltet ihr zu einem Rotwein greifen, unsere Empfehlung ist der “1838” Rotwein-Cuvée trocken 2013 vom Weingut Bergdolt- Reif & Nett.

Hat Sie hingegen eine Vorliebe für Geflügel oder Fisch passt ein Weißwein wohl eher in ihr Beuteschema.  Der Sauvignon blanc 2014 vom Weingut Graf kann dazu getrunken werden, ist solo aber auch sehr lecker.

Ist Fleisch gar nicht ihr Ding gibt es natürlich auch dafür eine gute Variante. Mit einem Rosé macht man eigentlich nie was falsch. Ihr könnt besonders mit dem Rosé feinherb 2013 vom Weingut Reinhart punkten, da dieser biologisch angebaut wird und auch noch vegan ist. Eure Mütter werden stolz auf sich sein, was für verantwortungsvolle Menschen sie erzogen haben.

Wenn Ihr noch Pralinen dazu schenken wollt oder etwas anderes Süßes, passt ein Wein, der ruhig ein paar mehr Prozente hat. Wir empfehlen euch Samtrot feinherb 2013 vom Weingut Weinreuter dazu. Übrigens falls ihr doch nochmal eine Kleinigkeit selber machen wollt, hier verlinken wir euch mal ein Rezept für super leckere Weinpralinen. Keine Angst, wenn ihr jetzt denkt das ist mir zu kompliziert: Das Rezept ist im wahrsten Sinne des Wortes kinderleicht.

Ihr habt jetzt bei allen Punkten gedacht: „Mhh so wirklich war jetzt für meine Mama noch nichts dabei!“

Kein Problem der ewige Klassiker ist ein Secco. Lecker, spritzig und super als Aperitif oder einfach zum so trinken geeignet (Tipp: Secco weiss trocken 2014 vom Weingut Schweder).

Jede Mutter hat auch einfach mal so einen guten Wein verdient.

Wir hoffen, wir konnten euch ein bisschen helfen und die Entscheidung für ein schönes Muttertagsgeschenk leichter machen.

 

Bildquelle: Helene Souza  / pixelio.de