Der Mai lässt uns wirklich auf einen tollen Sommer hoffen.  Die Freibäder haben zwar noch nicht offen, aber die Eis-Saison hat in jedem Fall angefangen. Was ist eure Lieblingssorte? Gehört ihr zu den Menschen, die bei den guten alten Klassikern bleiben oder seid ihr eher der fruchtige Typ und probiert euch durch die ganze Obstvielfalt? Mittlerweile gibt es ja Eissorten wie Sand am Meer und jedes Jahr kommen neue außergewöhnliche Kreationen hinzu. Einige davon sind nicht jedermanns Geschmack, andere entwickeln sich zu echten Dauerbrennern. Was war denn bis jetzt eure außergewöhnlichste Eissorte die ihr probiert habt? Wir sind mal unsere Sorten durchgegangen und uns ist aufgefallen, dass wir noch nie Weineis getestet haben. Gesagt, getan und einfach mal ein Eisrezept umformuliert. Wir müssen sagen, es war ein echt tolles Geschmackserlebnis.Was ihr braucht für ca. 4 Portionen Rotweineis:

  • 300 ml Rotwein (trocken)
  • 90 g Puderzucker
  • 1/2 Vanilleschote
  • 200 g Schmand
  • 200 g Sahne
  • 3 EL Sauce (Fruchtsauce oder Fruchtmark)

Wie wird es gemacht:

  1. Den Rotwein in einen Topf geben und so lange köcheln lassen bis er sich auf die Hälfte reduziert hat. Anschließend gut abkühlen lassen.
  2. Rotwein, Puderzucker, das Mark der halben Vanilleschote, Schmand, Sahne (ungeschlagen) und die Fruchtsauce in eine Schüssel geben und gut durchrühren.
  3. Die Masse in eine Eismaschine geben.
  4. Solange in der Eismaschine lassen, bis das Eis die gewünschte Konsistenz hat.

 

Wer sich jetzt denkt: „Toll, jetzt macht ihr mir Lust auf Weineis, aber eine Eismaschine habe ich nicht zu Hause.“ Für diejenigen unter euch haben wir auch die ideale Lösung. Am 28. Mai wird Kevin Kuhn vom I am Love leckeres Weineis für euch herstellen. Ab 15 Uhr könnt ihr auf der Dibergstraße 2, Bochum super erfrischendes Weineis genießen und so schon am Nachmittag den Wine Thursday ohne schlechtes Gewissen einläuten.

 

Bildquelle: gänseblümchen  / pixelio.de