Mit Erschrecken haben wir festgestellt, dass der November der mit Abstand langweiligste und unnötigste Monat des Jahres ist. Der goldene Oktober ist vorbei, es ist nicht mehr so warm, nicht mehr sonnig, die Bäume sind kahl, aber Weihnachten ist es auch noch nicht, zu früh für Glühwein. Irgendwo mittedrin ist hauptsächlich schlechtes Wetter mit Dauerniesel und Wind angesagt, völlig frei von Feiertagen, Highlights oder sonst irgendetwas Besonderem. Gut, der 11.11 dürfte den ein oder anderen Jecken für 1-2 Tage aufgeheitert und das St. Martins-Laternenbasteln ein paar Eltern in den Wahnsinn getrieben haben. Aber abgesehen davon ist es morgens noch dunkel, Spätnachmittags auch schon und so richtig motiviert, um sich zu etwas aufzuraffen, ist man erst recht nicht.

 

Ab auf die Couch!

Was nun – schon mal die Weihnachtsdeko rauskramen, den Geschäften nachgeben und einen Jahresvorrat Lebkuchen besorgen und sich tapfer bis zum ersten Advent durchkämpfen, oder doch noch ein paar optimistische Herbstspaziergänge starten? So richtig begeistern tut das alles nicht und im lustlosen Wirrwarr überlegt man sich dann dreimal, ob man sich wirklich am Wochenende durch den Regen schleppt, um mit den Freunden ein Bier (oder Glas Wein) zu trinken, oder doch lieber auf der Couch bleibt und sich mit guten Büchern, Filmen und viel viel zu Essen umgibt.

 

Lösung: Probiers mal mit Gemütlichkeit

Und schon kommen wir zur guten Seite des Novembers: Bei miesem Wetter und kollektiver Ratlosigkeit wird der klassisch-unkreative Spieleabend mit Freunden ganz schnell wieder salonfähig und ist es auch überhaupt nicht mehr verwerflich, wenn man es schafft, die komplette Star Wars -Reihe im Rudelgucken an einem Wochenende abzuarbeiten. Um sich der Jahreszeit dann noch ein bisschen mehr anzupassen, tauschen wir unsere Bierflaschen auch gern mal gegen…nein, immer nur Wein ist sogar für uns langweilig. Aber wir hätten da eine tolle Rotweinbowle für euch im Angebot, die bestimmt auch super zur bestellten Pizza oder Chips auf dem Sofa passt. Ein bisschen weihnachtllich, ein bisschen herbstlich, einfach und mit genug Alkohol – so richtig November eben.

 

Kalte Orangen-Rotweinbowle

Was ihr braucht:
– 4 Orangen
– 100g rote Weintrauben
– 100g grüne Weintrauben
– 1 Flasche Rotwein
– 1 Flasche trockener Sekt

Für den Sirup:
– ½ Orange
– 50g brauner Zucker
– 30g Honig
– 1 Zimtstange

Was ihr tun müsst:
– Orange waschen,
– 2-3 Streifen mit Sparschäler abschälen,
– Schale mit Zucker, Honig, Zimtstange in 100ml Wasser 1-2 min aufkochen,
– Sieben,
– 1 Orange auspressen, die ürbigen filettieren und Saft auffangen,
– Trauben waschen, halbieren,
– Orangensaft, Rotwein, abgekühlten Sirup in Krug/Kanne mischen, Orangenfilets und Trauben zufügen,
– 1 Stunde abgedeckt im Kühlschrank durchziehen lassen,
– Bowle auf Gläser verteilen und mit kaltem Sekt auffüllen

 

Mhhhh wenn das mal nicht lecker ist. Uns schmeckts! Und euch? Viel Spaß beim ausprobieren.

 

 

Bildrecht © Deviant-Disaster/deviantart.com